Herausgeber:
Tennisclub Morlautern
Eingestellt: 14. Mai 2013

Aktuelles Update:
02. 03. 2018

Über uns

Anfahrtsskizze

Jugendarbeit

Mannschaften

Training/Trainer

Vereinsleben/Fotos

Veranstaltungen

Mitglied werden

Disclaimer

Sponsoren

Herren 60

Im ersten Heimspiel gegen den 1. TC Otterberg fiel das Ergebnis mit 5:9 zwar nicht so aus wie erwartet, aber trotzdem zeigten unsere Spieler eine gute Moral. Mit gleich zwei “Neulingen”, die erstmals in das harte Wettkampfgeschäft kamen, können wir sehr zufrieden sein. Wie konnte es anders sein, dass unser Super-Senior Manfred Tücking im Einzel mit 6:3; 6:7 und im Mastertiebreak mit 10:4 für einen guten Start sorgte und damit die Hoffnung hoch hielt. Detlev Winter mit Partner Manfred Woitanowsky setzen sich im Doppel nach 6:3 und 6:7 ebenfalls in einem langen wie spannungsreichen Mastertiebreak mit deutlichen 13:11 durch.
Aber das war es leider schon, da unsere Otterberger Gäste alle anderen Begegnungen verdient für sich entscheiden konnten.

Erneut ein Sieg beim ASC Bunker Boy`s Brücken deren Name von den Westpfalzbunkern in deren Region stammt und sich Gleichgesinnte nach Arbeitseinsätzen in einer Kneipe trafen, die als zusätzlicher Bunker benannt, den Brückenern ihren Vereinsnamen gab. Nette wie sympathische Gastgeber machten uns das (Tennis)-Leben leider sehr schwer. Aber wir hatten ja noch unseren Jörg Raab. Im vierten Einzel, schnell 0:4 zurückliegend packte er mit storischer Ruhe Bälle aus den Köcher, die wir von ihm lange nicht gesehen hatten. 1. Satz geht nur mit 6:4 verloren. Eine Stunde ist vergangen..., weitere Stunden vergehen... Jörg spielt und spielt und bringt seinen Spielpartner mit Gelassenheit aus dem Konzept und bis in den hochverdienten Tiebreak, den er mit 6:7 für sich entscheidet. Die für uns stärkende Pausenzeit, mit hervorragenden Kuchenangeboten, ist weit überschritten. Wir machen uns Sorgen ob das Spiel heute überhaupt noch beendet wird und entschließen uns die Doppel zu beginnen. ...und Jörg spielt noch immer, sodass die Doppelspieler ihre Matche unterbrachen und dem spannenden Mastertiebreak zusahen. Verdienter, nein hochverdienter Punktgewinn nach 8:10, das Ergebnis drückt Alles aus, für unsere Mannschaft eingefahren. Das war es und es hätte so schön sein können, wenn unsere Gastgeber die anderen Begegnungen nicht deutlich für sich entschieden und uns mit 12:2 auf die Heimreise geschickt hätten. Wie man hört ist die Stellung des MF sehr gefährdet und man weiß nicht, ob er vom Vorstand noch gedeckt werden kann. MF auf Nachfrage der Internationalen Pressevertreter: “Ich denke nur von Spiel zu Spiel. Noch gehe ich davon aus, dass ich beim nächsten Spiel die Mannschaft führen werde. Nehme aber die volle Verantwortung auf meine Schultern, fordere jedoch auch unseren Vorstand auf, auf dem Transfermarkt tätig zu werden.” So sprach er und verschwand...

v2 v8 v3
v4 v6
v5
v7
v12
v10
v9
v11

Foto fast ohne Worte. Der “Spaß” muss riesig gewesen sein!
Aber liebe Tennisfreunde, der nächste Spieltag kommt bestimmt...
Es kann mit kpl. Mannschaft “vielleicht” nur noch besser werden.

[Tennisclub Morlautern e. V.] [Über uns] [Anfahrtskizze] [Jugendarbeit] [Mannschaften] [Schneckenhausen U 15] [Winnweiler U15] [Training/Trainer] [Vereinsleben/Fotos] [Veranstaltungen] [Mitglied werden] [Disclaimer] [Aktuell/News] [Olds] [Sponsoren]
Besucherzähler In Php