Herausgeber:
Tennisclub Morlautern
Eingestellt: 14. Mai 2013

Aktuelles Update:
24. 06. 2018

Über uns

Anfahrtsskizze

Jugendarbeit

Mannschaften

Training/Trainer

Vereinsleben/Fotos

Veranstaltungen

Mitglied werden

Disclaimer

Sponsoren

Herren 60

Drei gewonnene Einzel beim Auswärtsspiel vs. Morschheim zeigten, dass unsere Mannschaft durchaus einmal die Möglichkeiten hat, die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Unser Ausdauerpaket Manfred wollte sein Spiel möglichst lange genießen und lieferte seinem Morscheimer Gegner einen großartigen Kampf. Es zeigte sich, dass wieder einmal die Erfahrung ein Match entscheiden kann.
Aufgeben, bei Manfred kennen wir das nicht. In der Vorwoche noch sauer, da die Gegner, aus höheren Spielklassen kommend, nicht bezwingbar waren, und er meinte, da könne man auch einen Sack statt seiner auf den Platz stellen, spielte er hier auf Augenhöhe mit. Erster Satz:1:6 zurückliegend, zweiter Satz 4:6 für Manfred. Wie oftmals gelang ihm der alles entscheidende Punktgewinn für die Herren 60 im Mastertiebreak, bei dem sich beide Spieler nichts schenkten. Auf Nachfrage zeigte er sich erstmals wieder sehr zufrieden mit seinem Spielergebnis, dass mit 10:12 von ihm entschieden wurde. Wir sind froh, dass er mit diesem taktisch gut herausgespielten Sieg, neue Motivation und Freude zurückgewinnen konnte.

mmf mrf
emil1
rer

Ach ja, oh Wunder, Rolf hat auch mal wieder ein Einzel gewonnen. Entgegen seiner bisherigen Spielweise, mit harten Bällen entscheiden zu wollen, verlegte er sich konzentriert darauf, seinen Gegner Peter, rennen zu lassen. Es waren recht “langsame” Ballwechsel, die jedoch stets nach recht und links gespielt einen hohen läuferischen Aufwand für seinen Gegner bedeuteten und dessen Pausen beim Wechsel immer länger wurden. Sein betont vorsichtiges Spiel brachte es mit sich, dass er, wie sein Gegner Punkte machten, die zum 6:6 führten. Der Tiebreak wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. Rolf ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Punkt für Punkt, überlegt und sehr sicher herausgespielt, entschied er den Tiebreak mit 1:7 für sich. Der zweite Satz war nur von kurzer Dauer. Nach einem Rückhandstoppball, diagonal kurz hinter das Netz gesetzt, versuchte sein Spielpartner zu retten was nicht zu retten war. Sein Spurt ans Netz, bei dem er sich eine Verletzung zuzog, brachte für ihn mit 2:6 das Aus.

Manfred Woitanovski, hatte sich mit seinem Gegner nicht lange zu plagen. Zu übermächtig schenkte dieser ihm 6:0 und 6:1 ein, und somit hatte er nur noch Freude an Kaffee und Kuchen. 
Na gut, direkt 4 Punkte, dass ist schon was und Detlev nährte unsere Siegeshoffnung mit 6:7, natürlich ebenfalls im Tiebreak.
Es wurde ein sehr lang andauerndes wie umkämpftes Spiel, nachdem er nach einem 6:3, in den “Master” musste.
Anders machen es die alten Herren, Entschuldigung, die Herren 60 einfach nicht. Offensichtlich wollte er sehr lange spielen und so zog sich der “letzte” Satz ewig lang hin. Aber, Detlev, wir sind stolz auf dich, entschied ihn, verdient mit 7:10 für sich.
Bei den Doppeln, ich möchte es fast verschweigen, hatten die wirklich guten Morschheimer noch einige Asse gezogen und gewannen gegen dasTeam Rolf und Manfred W. mit 6:1 und 6:1. Winfried und Werner schlossen sich kurzentschlossen, dass ist wahre Solidarität, mit 0:6 und 1:6 an. Aber, 8:6 ist durchaus ein Ergebnis mit dem wir zufrieden sein können und bis jetzt den Nichtabstiegsplatz erfolgreich verteidigt haben.

mfr1
rro
gru
[Tennisclub Morlautern e. V.] [Über uns] [Anfahrtskizze] [Jugendarbeit] [Mackenbach] [Mannschaften] [Training/Trainer] [Vereinsleben/Fotos] [Veranstaltungen] [Mitglied werden] [Disclaimer] [Aktuell/News] [Olds] [Sponsoren]
Besucherzähler In Php